Moviepedia Wiki
Advertisement

The Wolf of Wall Street ist ein US-amerikanischer Kinofilm. Er beruht auf wahren Begebenheiten. Martin Scorsese hat die Autobiografie des ehemaligen Börsenmaklers Jordan Belfort, die dieser 2008 nach einem 22-monatigen Gefängnisaufenthalt veröffentlichte, verfilmt.

Handlung

Jordan Belfort kommt in den 80er Jahren mit Anfang 20 nach New York, um etwas aus sich zu machen. Er gründet schnell eine Firma und macht mit fadenscheinigen Methoden jenseits der Legalität innerhalb von kürzester Zeit ein Millionenvermögen. Damit finanziert er einen Lebensstil, wie man ihn sich ausschweifender und oft geschmackloser nicht vorstellen könnte. Nach einer goldenen Zeit kommt ihm dann doch irgendwann das FBI auf die Spur und Belfort kämpft mit allen Mitteln darum, sein Kartenhaus aufrecht zu halten.

Cast

  • Leonardo DiCaprio - Jordan Belfort
  • Matthew McConaughey - Mark Hanna
  • Jonah Hill - Donnie Azoff
  • Jon Bernthal - Brad
  • Jon Favreau - Manny Riskin
  • Margot Robbie - Naomi Lapaglia
  • Cristin Milioti - Teresa Petrillo
  • Spike Jonze - Dwayne
  • Ethan Suplee - Toby Welch
  • Kyle Chandler - Patrick Denham
  • Jean Dujardin - Jean-Jacques Saurel
  • Shea Whigham - Captain Ted Beecham

Trivia

  • Dies ist die fünfte Kollaboration von Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio.
  • Dies ist der längste Scorsese-Film mit genau 3 Stunden.

Trailer

Bilder

Wikia-Kritik

Schon Monate bevor „The Wolf of Wall Street“ überhaupt fertig war, überschlugen sich die Gerüchte zu Martin Scorseses und Leonardo DiCaprios neustem Blockbuster. Erst hieß es, der Film solle vier Stunden lang werden, dann befürchtete man aufgrund der zahlreichen Sexszenen eine ungewünscht hohe Altersbeschränkung. Um das zu verhindern, verlängerte sich die Postproduktionszeit und es musste um die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Oscarverleihung 2014 gebangt werden. Letztendlich kam der Film dann aber in den USA noch vor Ende des Jahres 2013 in die Kinos und alle Beteiligten können sich Hoffnung auf eine goldene Trophäe machen. Besonders Leonardo DiCaprio hätte endlich mal eine verdient, oder besser gesagt für "Aviator" schon längst eine mit nach Hause nehmen sollen, aber auch wenn seine Porträtierung des kriminellen Börsenhais Jordan Belfort fantastisch ist, könnte es mit einem Sieg für diese umstrittene Rolle schwierig werden. Einige Mitglieder der Academy zeigten sich nach dem ersten Screening angeekelt und scheinen leider nicht verstanden zu haben, dass Scorsese die Börsenwelt nicht verherrlicht, sondern persifliert - nur muss er sich bei Belforts Handlungen dafür eben nicht mehr besonders anstrengen... ganze Kritik

Advertisement