FANDOM


Shrek - Der tollkühne Held ist ein Computer Animationsfilm, aus dem Hause Dreamworks. Er basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von William Steig. Die Fortsetzung ist Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück.

Inhalt

Das Leben des Oger Shreck ist perfekt, er macht sich einen Spaß daraus, Menschen zu erschrecken und diese dann zu jagen. Eines Tages jedoch tauchen allerlei Fabelwesen in seinem Sumpf auf, die auf Geheiß von Lord Farquaad dorthin verbannt wurden. Also macht sich Shrek mit seinem trenen Begleiter, einem Esel, auf den Weg in die Stadt DuLoc. In seinem Reich schließt Lord Farquaad einen Handel mit dem Oger ab, welcher besagt, dass er seinen Sumpf zurück bekäme, wenn er ihm die in einem Drachenturm eingesperrte Prinzessin Fiona von dort befreit.

Cast

Rolle Originalsprecher Deutscher Sprecher
Shrek Mike Myers Sascha Hehn
Fiona Cameron Diaz Esther Schweins
Esel Eddie Murphy Randolf Kronberg
Lord Farquaard John Lithgow Rufus Beck
Pinocchio Cody Cameron Gerald Schaale
Lebkuchenmann Conrad Vernon Santiago Ziesmer
Wolf Aron Warner Wolfgang Kühne
Zauberspiegel Chris Miller Michael Nowka
Monsieur Hood Vincent Cassel Michael Pan
Drache Frank Welker

Filmtrailer

Shrek - Der tollkühne Held - Kinotrailer (Deutsch)

Shrek - Der tollkühne Held - Kinotrailer (Deutsch)

Shrek - Der tollkühne Held - Trailer

Shrek - Der tollkühne Held - Trailer







Produktion

Die Idee zu dem Film enstand, als der Produzent John H. Williams das Kinderbuch "Shrek" in die Studios von Dreamworks brachte. Dort bekam es die Aufmerksamkeit von Jeffrey Katzenberg, der entschied, dass das Studio diesen Film machen werde. Nachdem die Rechte von "Shrek!" an dem Film ab November 1995 in den Händen von Dreamworks lagen, begannen die ersten Arbeiten am Film noch im selben Jahr. Vor der Gründung von Dreamworks besaß Steven Spielberg die Rechte an dem Film. Er hatte im Jahr 1991 die Idee, einen Animationsfilm mit Bill Murray als Shrek und Steve Martin als Esel zu machen. Die Sprechrolle des Esels übernahm schließlich Eddie Murphy, während Mike Myers Shrek synchronisierte.

Während der Pre-Produktion hatte der Co-Regisseur Andrew Adamson einen Streit mit Jeffrey Katzenberg, bei dem es darum ging, wie viel an dem Film für ein erwachseneres Publikum zugeschnitten werden sollte. Einige Ideen von Adamson wurden in den fertigen Film übernommen, andere, wie zum Beispiel die sexuellen Witze, wurden gestrichen. Im Jahre 1997 traten Kelly Asbury und Andrew Adamson als Co-Regisseure dem Cast bei, wobei Asbury ein Jahr später die Arbeiten an Shrek - Der tollkühne Held niederlegte, um "Spirit - Der Wilde Mustang" zu drehen. Absury wurde durch die Drehbuchautorin Vicky Jenson ersetzt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.