Fandom


Lara Croft: Tomb Raider ist eine US - amerikanische Action-Abenteuerfilm aus dem Jahr 2001. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Videospielreihe.


Handlung

Lara Croft wohnt ein einen schlossähnlichen Landsitz in England, das einst ihren verstorbener Vater Lord Richard Croft gehörte. Ihr Vater wahr Archäologe. Lara selbst arbeitet als Fotojournalistin, doch im Geheimen ist sie als Grabräuberin tätig. Vor seinen Tod hatte Richard Croft Lara mal über einem Planetenkonstellation erzählt, wo alle Planeten in unseren Sonnensystem in einer Linie stehen. Dies soll nur alle 500 Jahre vorkommen. Eines Nachts hört Lara ein ticken von einer Uhr dass erst einsetzt, wenn sich die Planetenkonstellation fast Vollständig ist. Auf der Uhr ist ein Dreieck und in dessen Mitte eine leuchtende Kugel auch genannt "Dreieck des Lichtes". Lara sieht auch darin das Symbol der Illuminati (das Allsehende Auge). Ein alter Kollege ihres Vater verweißt sie auf dem Anwalt Manfred Powell. Powell erkennt sofort den wert dieser Uhr und Versucht alles dies in seinen Besitzt zu bringen. Powell überfällt Lara.

Lara kann sich zwar gegen ihre Angreifer wehre aber nicht verhindern das die Uhr gestohlen wird. Am nächsten Morgen erhält Lara einen Brief von ihren Vater, der den Brief vor seinen Tod geschrieben hat und verfügt das Lara den Brief am diesen Tag bekommen soll. Auf dem Brief steht ein Zitat von den Dichter William Blake. In ihren Hauseigenen Bibliothek sucht Lara alle Werke von Blake. Dort findet sie weitere Symbole von die Illuminati. Doch sie findet eine versteckte Nachricht ihres Vater wo er erklärt das der Dreieck in zwei Helften geteilt wurde und zwar in "Vergangenheit" und "Zukunft". Außerdem soll der Dreieck Übermenschliche kräfte verlein. Eine hälfte des Dreiecks soll in verborgen Tempel Ta Prohm in Kambodscha liegen. Der Eingang soll mit einer besondere Jasmin-Pflanze gekennzeichnet sein.

Als Lara in Kambodscha eintrifft ist Powell schon längst vor Ort und Stelle. Auch ihr alter Freund Alex West gehört zur Powell's Männer an. Während Powell's Gruppe gewaltsam Zutritt zur Tempelinneren verschafft, trifft Lara zufällig auf ein Kind die sie zur Eingan des Tempel Ta Prohm bringt. Im Tempel erkennt Lara das ihre Gegner auf der falsche Fährte sind. Lara kennt hingegen die Richtige stelle und kann Powell davon überzeugen ihr die Uhr zu geben bevor die Planeten ihre Konstellation erreicht haben. Ihre Uhr ist eigentlich ein Schlüssel. Als Lara den Schlüssel Aktivierte wird ein Balken mit spitzen Enden als Pendel freigesetzt, Als Lara schafft den Pendel zu kontrollieren wird einer der hälfte des Dreiecks freigegeben, was Lara sich schnappen kann. Als eine zu leben erwachte Statue Lara angreift, kann Powell mit der Uhr fliehen. Da die Macht nur mit die beide hälfte des Dreiecks und der Uhr erlangt werden kann, treffen sich Powell und Lara in Venedig und einigen sich kurzfristig gemeinsam zu Arbeiten. Gemeinsam Reisen sie nach Sibirien zur einer Meteoritenkrater in der Eiswüste. Im Raum mitten des Kraters sehen sie eine riesige mechanische Nachbildung des Sonnensystems. Lara findet erneut die Stelle wo sie den Schlüssen Aktivieren kann. Als Powell die teile zusammengeführt hat passiert zunächst nichts. Darauffolgt das Powell Alex ersticht. Lara erinnert sich an den Brief von ihren Vater mit den Gedicht und kann schließlich den Dreieck vervollständigen. Als die Planetenkonstellation vollständig ist verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart. Lara trifft auf ihren Vater Richard Croft, der ihr Befehlt das Dreieck zu zerstören. Bevor Lara dies befolgt Reist sie zurück in die Vergangenheit und rettet damit Alex leben. Dann beginnt der Raum einzustürzen. Powell gesteht Lara das er ihren Vater getötet hat. Danach besiegt Lara ihre Gegner mit einen Faustkampf und flieht.

Als Lara wieder Nachhause kommt, trainiert sie mit ihren Kampfroboter was ihr guter Freund Bryce für sie entwickelt hat.

Besetzung

Schauspieler Rolle Synchronsprecher
Angelina Jolie Lara Croft Marion von Stengel
Jon Voight Lord Richard Croft Joachim Höppner
Iain Glen Manfred Powell Jacques Breuer
Daniel Craig Alex West Oliver Stritzel
Julian Rhind-Tutt Mr. Pimms Philipp Moog
Noah Taylor Bryce Dominik Auer
Rachel Appleton Lara Croft als Kind Jana Kilka


Kritik

In einen Interview mit Spiegel Online aus dem Jahr 2004 kritisiert die Schauspielerin Sigourney Weaver die Kinoheldin Lara Croft:

„Ich weiß nicht, ob ich es glänzen nennen würde, wie etwa Angelina Jolie in Lara Croft zum Einsatz kam. Angelina ist eine tolle Schauspielerin, aber ihre Rolle beschränkt sich darauf, das Böse mit simpler Waffengewalt zu bekämpfen. Ich finde es ziemlich schade, dass man einer Schauspielerin vom Kaliber einer Angelina Jolie nicht mehr Spielraum lässt, um diesen Charakter Lara Croft mit einem Hauch mehr Intelligenz zu gestalten. Man hat sie zu sehr reduziert auf die Figur aus dem gleichnamigen Videospiel. Dicke Brüste, enge Shorts und eine Knarre in der Hand, das allein reicht in meinen Augen noch nicht, um einen weiblichen Hero zu kreieren.“

  • „Trivialer Abenteuer- und Fantasyfilm in Anlehnung an das gleichnamige Computer-Erfolgsspiel, der kaum ein Eigenleben entwickelt und noch weniger unterhält. Ohne Spannung erzählt und inszeniert, schwach gespielt.“ - Lexikon des internationalen Films


Neuverfilmung

2008 wurde bekannt das Time Warner eine Neuauflage der Tomb Raider Filme starten möchte. Warner Bros. Entertainment bringt den Neustart 10 Jahre Später, März 2018, in die Kinos. Jedoch wird nicht Angelina Jolie sondern Alicia Vikander die Hauptrolle des Lara Croft übernehmen

Trailer

Lara Croft Tomb Raider Trailer

Lara Croft Tomb Raider Trailer

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.