Moviepedia Wiki
Advertisement

Inception ist ein US-amerikanischer Science-Fiction- und Heist-Film aus dem Jahr 2010. Der Film wurde von Christopher Nolan inszeniert, geschrieben und in Zusammenarbeit mit Emma Thomas produziert. In den Hauptrollen sind Leonardo DiCaprio, Ken Watanabe, Joseph Gordon-Levitt und Marion Cotillard zu sehen. Weitere Rollen übernahmen Elliot Page, Tom Hardy, Cillian Murphy, Tom Berenger und Michale Caine zu sehen.

Im Film geht es um Träume und das unerlaubte Betreten dieser, was mit einem komplexen System durchgeführt wird. Inception ist auf Platz 40 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Der Film erhielt weltweit mehr als 825 Millionen Dollar.

Der Film startete am 29. Juli 2010 in den deutschen Kinos.

Handlung

Dank modernster Technik ist es möglich, in die Träume von Leuten einzudringen, um dort Ideen zu stehlen oder welche einzupflanzen. Dom Cobb benutz diese, um Ideen von nichts ahnenden, reichen Leuten zu stehlen und dann weiter zu verkaufen. Er ist ein Meister darin, im Träume einzudringen und stehlen. Jedoch hat Cobb ein großes Problem: Er wird in seinem Heimatland gesucht und gehört zu den am meisten gesuchten Verbrechern. Das Problem ist nur, dass seine Kinder noch dort sind. Cobb kann seine Kinder nicht mehr sehen und er vermisst sie jeden Tag mehr.

Der Milliardär Saito beauftragt Cobb und seine Crew, eine Inception durch zu führen. Das bedeutet, dass er jemandem eine Idee einpflanzen muss. Obwohl seine Crew anfangs dagegen ist, lässt Cobb sich darauf ein. Noch nie wurde zuvor eine Inception durchgeführt, Cobb ist sich jedoch sicher, dass es möglich ist. So erstellt die Crew einen sehr komplexen Plan, indem sie im Traum in einen anderen Traum eindringen müssen. Danach müssen sie ein weiteres mal in einen anderen Traum herein gehen, damit die Inception bei der Person eingepflanzt werden kann.

Der Plan ist schwer, trotzdem will Cobb es durchführen, da Saito ihn wieder zu seinen Kindern bringen kann, ohne, dass er gesetzlich gesucht wird. Cobb tut alles, nur um seine Kinder wieder sehen zu können.

Produktion

Drehbuch

Christopher Nolan schrieb zuerst ein 80-seitiges Drehbuch über das Betreten von Träumen und das Missbrauchen derer. Zunächst sollte es ein Horrorfilm werden. Jedoch wollte er lieber die Emotionalität der Geschichte hervorheben. Nolan sagte, dass er neun bis zehn Jahre für das Drehbuch brauchte. Dabei wurde er sehr von vielen Filmen beeinflusst, wie z.B. von Matrix, Dark City, The 13th Floor, Ich kämpfe um dich, 2001: Odyssee im Weltraum, Paprika oder den James Bond-Filmen, aber auch von Personen wie Jorge Luis Borges.

Christopher hatte Angst, dass er nicht das nötig Budget hätte, weshalb er alles in einfacher Form wiedergeben wollte. Jedoch funktionierte dies nicht.

"Der Grund ist, dass das Potenzial der menschlichen Gedanken unendlich ist, sobald es um Träume geht. Der Rahmen des Films muss ebenso unendlich sein. Es muss sich anfühlen, als könne man am Ende des Filmes überall hingehen."

Nachdem er The Dark Knight beendete, brauchte er noch sieben Monate, um das Drehbuch fertigzustellen. Am 11. Februar wurde bekannt gegeben, dass Nolan sein Drehbuch Warner Bros. gegeben hat.

Besetzung

Nolan war es wichtig, dass jeder Schauspieler, egal wie wichtig die Rolle sei, die Individualität des Charakter unterstreichen kann. Er castete etliche Schauspieler. Zuerst wollte er die Rolle von Cobb an Brad Pitt oder Will Smith geben. Beide lehnten ab, weshalb die Rolle von Cobb schließlich an Leonardo DiCaprio ging. Nolan wollte schon vorher mit ihm arbeiten, jedoch funktionierte es erst mit Inception, da ihm die Idee gefiel. Das Drehbuch wurde dann nochmal umgeschrieben, da DiCaprio die emotionale Entwicklung von der Rolle Cobb nochmal einführte.

Arthur sollte von James Franco gespielt werden, dieser konnte wegen Terminproblemen jedoch nicht. Ariadne sollte von Rachel Evan Wood gespielt werden, welche jedoch ablehnte. So kam Elliot Page mit Emily Blunt, Rachel McAdams, Jessy Schram, Taylor Swift, Carey Mulligan und Emma Roberts in die engere Auswahl. Schließlich bekam sie dann auch die Rolle. Die Rolle von Mal sollte am Anfang von Kate Winslet gespielt werden. Nolan gab Cillian Murphy das Drehbuch und sagte, er könne sich seine Rolle aussuchen. Cobbs Sohn wurde außerdem von Christopher Nolans Kind gespielt, Magnus Nolan.

Besetzung

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Dom Cobb Leonardo DiCaprio Gerrit Schmidt-Foß
Arthur Joseph Gordon-Levitt Robin Kahnmeyer
Eames Tom Hardy Tobias Kluckert
Mal Marion Cotillard Natascha Geisler
Ariadne Elliot Page Anne Helm
Robert Fischer, Jr. Cillian Murphy Norman Matt
Saito Ken Watanabe Toru Tanabe
Yusuf Dileep Rao Olaf Reichmann
Peter Browning Tom Berenger Hans-Jürgen Wolf
Miles Michael Caine Jürgen Thormann
Maurice Fischer Pete Postlethwaite Roland Hemmo
Nash Lukas Haas Björn Schalla

Veröffentlichung

Die Premiere von Inception fand am 8. Julie 2010 in London am Leicester Square statt. In den USA war die Premiere am 13. Julie in Hollywood. In Deutschland und der Schweiz am 29. Julie und in Österreich einen Tag später.

Am 3. Dezember 2012 wurde der Film auf DVD und Blu-Ray veröffentlicht. In Großbritannien am 6. Dezember und in den USA am 7. Dezember 2010. In Europa erhielt man auch eine Limited Edition, welcher Extras wie eine Kreisel (Ähnlich wie der aus dem Film) beinhaltet.

Am 7. Oktober 2012 war die Free-TV Premiere von Inception auf RTL um 20:15.

Trivia

  • Die Anfangsbuchstaben der Namen der Hauptcharaktere Dom, Robert, Eames, Arthur, Mal und Saito ergeben das englische Wort Dreams, dass auf Deutsch übersetzt Träume bedeutet.

Trailer

Christopher Nolan
1990er Following (1998)
2000er Memento (2000) | Insomnia – Schlaflos (2002) | Batman Begins (2005) | Prestige – Die Meister der Magie (2006) | The Dark Knight (2008)
2010er Inception (2010) | The Dark Knight Rises (2012) | Interstellar (2014) | Dunkirk (2017)
2020er Tenet (2020) | Oppenheimer (2023)
Advertisement