Moviepedia Wiki
Advertisement

Emily Jean "Emma" Stone ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Stone feierte ihr Filmdebüt 2007 mit der Komödie Superbad. 2011 erhielt Stone für ihre erste Hauptrolle in Einfach zu haben eine Golden Globe-Nominierung als Beste Hauptdarstellerin in einer Komödie oder Musical.

Für ihre Darstellung der Sam Thomson in Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) (2014) erhielt sie weitere Nominierungen für den Golden Globe als auch für den Academy Award (Oscar) als beste Nebendarstellerin.

Sie erhielt zahlreiche Filmpreise, darunter einen Academy Award und einen Golden Globe Award als beste Hauptdarstellerin für ihre Darsellung der Mia Dolan im Filmmusical La La Land (2016).

Leben

Stone wurde in Scottsdale, Arizona als Tochter von Jeff und Krista Stone geboren. Ihre Eltern sind Mitbesitzer des Camelback Golf Club, im Alter von 12 Jahren lebte Stone auf dem Grundstück im Camelback Inn resort. Sie hat einen Bruder (Spencer), der zwei Jahre jünger ist.

Stones Großvater väterlicherseits, Conrad Ostberg Stone, ist schwedischer Abstammung und der Familienname war "Sten", was zu "Stone" umgewandelt wurde, als die Familie in Ellis Island in die USA immigrierte.

Stone besuchte die Sequoya Elementary School und die Cocopah Middle School bis zur sechsten Klassen. Danach wurde sie zwei Jahre zu Hause unterrichtet.

Ihre ursprüngliche Haarfarbe ist Blond. Sie erhielt ihre erste Rolle, nachdem sie sich ihre Haare dunkelbraun gefärbt hatte. Judd Apatow, der Produzent von Superbad, riet ihr, ihre Haare für diesen Film rot zu färben. Erst für The Amazing Spider-Man kehrte sie zu ihrer Haarfarbe blond zurück.

Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin ist sie eins der Gesichter für Revlon, genauso wie die Schauspielerinnen Olivia Wilde und Halle Berry.

Während der Dreharbeiten zu The Amazing Spider-Man im Jahr 2010 begann Stone mit ihrem Co-Star Andrew Garfield auszugehen.[1] Über ihre Beziehung wurde in den Medien mit verschiedenen Spekulationen berichtet. Das Paar weigerte sich, öffentlich darüber zu sprechen, obwohl sie mehrere gemeinsame Auftritte hatten. Im Jahr 2014 ermutigten Stone und Garfield bei einer Gelegenheit in New York City Paparazzi, Websites zu besuchen, die das Bewusstsein für Ursachen wie Autismus verbreiten.[2] Im Jahr 2015 wurden Berichte über ihre Trennung laut.[3][4]

Im Jahr 2017 begann Stone eine Beziehung mit Dave McCary, dem Direktor des Saturday Night Live-Segments. Sie verlobten sich im Dezember 2019 und heirateten im folgenden Jahr.[5] Berichten zufolge erwartete das Paar im Januar 2021 sein erstes gemeinsames Kind.[6] Im März 2021 bekamen sie ihr erstes Kind, eine Tochter.[7] Das Paar nannte seine Tochter Louise Jean McCary – eine Hommage an Stones Großmutter Jean Louise. Jean ist auch Stones zweiter Vorname. [8]

Filmografie

Kinofilme
Jahr Film Originaltitel Rolle
2007 Superbad Superbad Jules
2008 The Rocker - Voll der (S)Hit The Rocker Amelia
House Bunny House Bunny Natalie
2009 Der Womanizer - Die Nacht der Ex-Freundinnen Ghosts of Girlfriends Past Allison Vandermeersh
Paper Man - Zeit erwachsen zu werden Paper Man Abby
Zombieland Zombieland Wichita (Krista)
2010 Marmaduke Marmaduke Mazie (Stimme)
Einfach zu haben Easy A Olive Penderghast
2011 Crazy, Stupid, Love. Crazy, Stupid, Love. Hannah Weaver
Freunde mit gewissen Vorzügen Friends with Benefits Kayla
The Help The Help Eugenia Phelan (Skeeter)
2012 The Amazing Spider-Man (2012) The Amazing Spider-Man Gwen Stacy
2013 Die Croods The Croods Eep (Sprechrolle)
Gangster Squad Gangster Squad Grace Faraday
Movie 43 Movie 43 Veronica
2014 The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro The Amazing Spider-Man 2 Gwen Stacy
Magic in the Moonlight Magic in the Moonlight Sophie
Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Birdman Sam Thomson
2015 Aloha - Die Chance auf Glück Aloha Capitaine Allison Ng
Irrational Man Irrational Man Jill Pollard
2016 Popstar: Never Stop Never Stopping Popstar: Never Stop Never Stopping Ungenannt
La La Land La La Land Mia Dolan
2017 Battle of the Sexes - Gegen jede Regel Battle of the Sexes Billie Jean King
2018 The Favourite - Intrigen und Irrsinn The Favourite Abigail Masham
2019 Zombieland: Doppelt hält besser Zombieland: Double Tap Wichita / Krista
2020 Die Croods – Alles auf Anfang The Croods: A New Age Eep Crood (Sprechrolle)
2021 Cruella Cruella Estella von Hellman / Cruella de Vil
Fernsehfilme
Jahr Titel Originaltitel Anmerkung
2005 The New Partridge Family The New Partridge Family Laurie Partridge
Fernsehserien & Shows
Jahr Serie Rolle Anmerkung
2005 Medium - Nichts bleibt verborgen Cynthia McCallister 1 Episode
2006 Hotel Zack & Cody Ivana 1 Episode
Malcom Mittendrin Diane 1 Episode
Lucky Louie Shannon 1 Episode
2007 Drive Violet Trimble 1 Episode
2010-2011 Saturday Night Live Moderatorin 3 Episoden
2011 Robot Chicken Verschiedene Sprechrollen 2 Episoden
2012 30 Rock Sie selbst 1 Episode
iCarly Heather 1 Episode
2014 Saturday Night Live Gwen Stacy 1 Episode
2015 Saturday Night Live 40th Anniversary Special Roseanne Roseannadanna Fernseh-Special
Saturday Night Live Sie selbst 1 Episode
2016 Maya & Marty Sie selbst 1 Episode
2018 Maniac Annie Landsberg 10 Episoden

Auszeichnungen und Nominierungen (Auswahl)

Academy Awards (Oscar)

Jahr Film Kategorie Ergebnis
2017 La La Land Beste Hauptdarstellerin Ausgezeichnet
2015 Birdman Beste Nebendarstellerin Nominiert

Golden Globe Awards

Jahr Film Kategorie Ergebnis
2017 La La Land Beste Hauptdarstellerin - Komödie oder Musical Ausgezeichnet
2015 Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Beste Nebendarstellerin Nominiert
2011 Einfach zu haben Beste Hauptdarstellerin - Komödie oder Musical Nominiert

MTV Movie Awards

Jahr Film Kategorie Ergebnis
2011 Einfach zu haben Beste Comedy - Darstellung Ausgezeichnet
Beste Darstellerin Nominiert
Bestes Filmzitat Nominiert

Einzelnachweise

Advertisement