Moviepedia Wiki
Advertisement

Der Pate (Originaltitel: The Godfather) ist ein US-Amerikanischer Mafiafilm aus dem Jahr 1972. Der Film wurde von Francis Ford Coppola inszeniert, und in Zusammenarbeit mit Mario Puzo geschrieben. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman Der Pate, welche ebenfalls von Puzo verfasst wurde. In den Hauptrollen sind Marlon Brando, Al PacinoJames CaanRichard CastellanoRobert DuvallSterling HaydenJohn MarleyRichard Conte und Diane Keaton zu sehen. Es handelt sich um den ersten Film der Der Pate-Filmreihe, welche mit Der Pate – Teil II (1974) und Der Pate III (1990) fortgesetzt wurde. Der Film startete am 24. August 1972 in den deutschen Kinos.


Handlung

Die Handlung setzt im Jahr 1945 ein: Don Vito Corleone, einer der mächtigsten Mafiabosse von New York City und Oberhaupt einer der Fünf Familien, richtet zur Hochzeit seiner Tochter Connie ein opulentes Fest mit Hunderten von Gästen aus. Während diese im Garten tanzen, empfängt er im Hinterzimmer Freunde der „Familie“, die ihm anlässlich der Hochzeit ihre Aufwartung machen und teilweise die Gelegenheit nutzen, ihn um verschiedene Gefälligkeiten zu bitten, bei denen es meist um Rache oder Erpressung geht. Dank seiner zahlreichen Beziehungen kann Don Vito seinen Freunden jede Bitte erfüllen und schreckt auch vor Grausamkeiten nicht zurück. Beispielsweise erzwingt Don Vitos Anwalt und Ziehsohn Tom Hagen beim Filmproduzenten Woltz eine Hauptrolle für Don Vitos Patensohn Johnny Fontane, indem er dem widerspenstigen Woltz nachts den abgetrennten Kopf von dessen Lieblingspferd unter die Bettdecke platziert, während dieser darin schläft.

Mit dem Zweiten Weltkrieg hat sich der Drogenhandel zu einem attraktiven Geschäftszweig entwickelt und der skrupellose Mafioso Virgil Sollozzo, genannt „Der Türke“, macht den Corleones den Vorschlag, gemeinsam mit ihm den Heroinhandel in New York zu organisieren. Don Vito lehnt dieses ihm zu schmutzige Geschäft ab, da es ihm nicht nur unmoralisch, sondern vor allem zu riskant erscheint. Infolge seiner Weigerung, seine exzellenten Kontakte zu Politik und Wirtschaft mit den anderen Bossen zu Gunsten des Rauschgifthandels zu teilen, wird daraufhin ein Mordanschlag auf ihn verübt: Die Killer des abgewiesenen Sollozzo, der mit der Tattaglia-Familie verbündet ist, schießen ihn auf offener Straße nieder. Vito überlebt schwer verletzt. Zugleich wird sein wichtigster Helfer Luca Brasi ermordet. Während der Don sich nur langsam erholt, startet sein ältester Sohn Santino Sonny Corleone einen blutigen Rachefeldzug gegen die Tattaglias. Michael, Vitos jüngster Sohn, ein Weltkriegs-Veteran, der den Mafia-Aktivitäten eigentlich fern steht und gehofft hatte, niemals in die kriminellen Tätigkeiten verwickelt zu werden, rettet seinen Vater spontan vor einem weiteren Mordanschlag und erschießt in letzter Konsequenz Sollozzo und den korrupten Polizeichef McCluskey.

ichael flieht nun nach Sizilien und heiratet in der Stadt Corleone die junge Apollonia, obwohl zu Hause in New York seine US-amerikanische Freundin Kay auf ihn wartet. Don Vito ist inzwischen genesen, hat aber Mühe, seine Macht gegen die anderen Mafia-Familien zu behaupten. Er möchte Frieden schließen, aber die anderen nehmen es ihm weiterhin übel, dass er sie nicht beim Drogenhandel unterstützt. Der jähzornige Sonny wird nun durch den Verrat seines Schwagers Carlo in einen Hinterhalt gelockt und erschossen. Auch Michaels Versteck auf Sizilien wird verraten, eine ihm zugedachte Autobombe tötet Apollonia. Jetzt schließt Don Vito Frieden mit Tattaglia, wobei er erkennt, dass in Wahrheit der mächtige Pate Don Barzini von Anfang an sein eigentlicher Feind war. Michael kehrt nach New York zurück und übernimmt die Geschäfte.

Nachdem Don Vito an einem Herzinfarkt gestorben ist, holt Michael mit eiskalter Konsequenz zum Rundumschlag gegen seine Feinde aus. Er lässt zeitgleich sämtliche Oberhäupter der konkurrierenden vier Mafia-Familien ermorden, darunter auch Barzini, und verschont auch abtrünnig gewordene Mitglieder seiner eigenen Familie nicht, wie Carlo und einen seiner Capos, Tessio, der ihn im Auftrag Barzinis in eine Falle locken sollte. Als seine Schwester Connie ihm vorwirft, er habe ihren Mann Carlo ermorden lassen, fragt ihn seine neue Frau, Kay, ob dies wirklich stimme. Michael lügt ihr ins Gesicht und leugnet, und sie glaubt ihm zunächst. Doch dann sieht sie in der letzten Szene des Films, wie ihr Mann, der ja niemals hatte kriminell werden wollen, von den Mafiosi als ihr neuer Pate begrüßt wird.

Besetzung

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Don Vito Corleone Marlon Brando Gottfried Kramer
Michael Corleone Al Pacino Lutz Mackensy
Santino "Sonny" Corleone James Caan Thomas Stroux
Tom Hagen Robert Duvall Norbert Langer
Kay Adams Diane Keaton Traudel Haas
Pete Clemenza Richard S. Castellano Richard Haller
Captain Mark McCluskey Sterling Hayden Arnold Marquis
Johnny Fontane Al Martino Gerd Martienzen
Jack Woltz John Marley Edgar Ott
Amerigo Bonasera Salvatore Corsitto Heinz Theo Branding
Nazorine Vito Scotti Friedrich Georg Beckhaus
Salvadore "Sally" Tessio Abe Vigoda Heinz Petruo
Emilio Barzin Richard Conte Christian Rode
Constanzia "Connie" Rizzi Talia Shire Katrin Miclette
Frederico "Fredo" Corleone John Cazale Jürgen Thormann
Virgil Sollozzo Al Lettieri Gert Günther Hoffmann
Philip Tattaglia Victor Rendina Konrad Wagner
Moe Greene Alex Rocco Rolf Schult
Albert "Al" Neri Richard Bright Helmut Heyne
Apollonia Simonetta Stefanelli Edeltraut Elsner
Bruno Tattaglia Tony Giorgio Holger Kepich
Carlo Rizzi Gianno Russo Goran Ebel
Deanna Corleone Marianna Hill Andrea Brix
Fabrizio Angelo Infanti Christian Brückner
Luca Brasi Lennyx Montana Wolfgang Lukschy
Lucy Mancini Jeannie Linero Margot Rothweiler
Mama Corleone Morgana King Tilly Lauenstein
Mrs. Clemenza Ardell Sheridan Brigitte Grothum
Paulie Gatto John Martino Wolfgang Draeger
Sandra Corleone Julie Gregg Eva-Maria Werth
Theresa Hagen Tere Livrano Henriette Gonnermann
Willy Cicci Joe Spinell Wolfgang Völz


Dreharbeiten

Die Dreharbeiten begannen am 29. März und endeten am 6. August 1971.Das Budget betrug sechs Millionen Dollar. Dieser Etat war das Verdienst Coppolas, dem der Produzent Albert S. Ruddy zuerst nur 2,5 Millionen Dollar zugestehen wollte.

In der ursprünglichen Heimatstadt des Paten, Corleone, konnte nicht gedreht werden, da der zu diesem Zeitpunkt bereits hoch entwickelte Ort nicht mehr der Kleinstadt der 1950er Jahre entsprach. Stattdessen wich man auf die Kleinstädte Forza d' Agrò und Savoca in der sizilianischen Provins Messina aus. In Savoca befindet sich die Traukirche von Michael und Apollonia sowie die Bar Vitelli von Michaels Schwiegervater, in der die Hochzeit gefeiert wird.

Videos

Trivia

Bilder

Francis Ford Coppola
1960er The Bellboy & The Playgirls (1962) | The Terror – Schloß des Schreckens (1963) | Dementia 13 (1963) | Big Boy, jetzt wirst Du ein Mann! (1966) | Der goldene Regenbogen (1968) | Liebe niemals einen Fremden (1969)
1970er Der Pate (1972) | Der Dialog (1974) | Der Pate – Teil II (1974) | Apocalypse Now (1979)
1980er Einer mit Herz (1982) | Die Outsider (1983) | Rumble Fish (1983) | Cotton Club (1983) | Captain EO (1986) | Peggy Sue hat geheiratet (1986) | Der steinerne Garten (1987) | Tucker (1988) | New Yorker Geschichten (1989)
1990er Der Pate III (1990) | Bram Stokers Dracula (1992) | Jack (1992) | Flug ins Abenteuer (1996) | Der Regenmacher (1997)
2000er Supernova (2000) | Jugend ohne Jugend (2007) | Tetro (2009)
2010er Twixt – Virginias Geheimnis (2011)
Der Pate-Trilogie
Der Pate (1972) | Der Pate – Teil II (1974) | Der Pate III (1990)
Advertisement