Moviepedia Wiki
Advertisement

Crazy, Stupid, Love. ist eine US-amerikanische, romantische Filmkomödie aus dem Jahr 2011. Der deutsche Kinostart war am 18. August 2011. Ryan Gosling erhielt für seine Darstellung eine Golden Globe-Nominierung als bester Hauptdarsteller - Komödie oder Musical.

Handlung

Cal Weaver ist jenseits der 40 und hat sich seinen bürgerlichen Traum verwirklicht - ein guter Job, ein schönes Haus, wunderbare Kinder, die Ehe mit seiner Schulfreundin. Doch dann erfährt Cal, dass seine Frau Emily ihn betrogen hat und die Scheidung möchte - unvermittelt löst sich die „perfekte“ Idylle in Luft auf.

Es kommt noch schlimmer: Als Single wider Willen hat Cal aufgrund seiner jahrzehntelangen Ehe völlig verlernt, wie man sich bei Dates verhält – uncooler geht es wirklich nicht. Weil der unglückliche Cal sein Selbstmitleid an einsamen Abenden in einer Bar ertränkt, nimmt ihn der attraktive, zehn Jahre jüngere Aufreißer Jacob Palmer unter seine Fittiche: Er will Cal helfen, seine Frau zu vergessen und ein neues Leben zu beginnen. Und er demonstriert ihm, welche Möglichkeiten sich dadurch eröffnen: willige Frauen, maskuline Drinks und ein Gefühl für Stil, wie man es in der Abteilung für Herrenoberbekleidung sicher nicht entwickeln kann.

Doch nicht nur Cal und Emily vergaloppieren sich völlig auf der Suche nach Liebe: Ihr 13-jähriger Sohn Robbie verknallt sich in seine 17-jährige Babysitterin Jessica, die ihrerseits in Cal verliebt ist. Selbst Jacobs strikte One-Night-Stand- Maxime stößt an ihre Grenzen, als er seine Masche bei Hannah anwendet, die er einfach nicht mehr vergessen kann – vielleicht weil sie die erste Frau ist, die ihn als Profi- Womanizer nicht ernst nimmt.

Besetzung

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Cal Steve Carell Uwe Büschken
Jacob Ryan Gosling Tobias Kluckert
Emily Julianne Moore Petra Barthel
Hannah Emma Stone Anja Stadlober
Kate Marisa Tomei Sabine Jaeger
David Lindhagen Kevin Bacon Udo Schenk
Robbie Jonah Bobo
Amy Johnson Crystal Reed Damineh Hojat
Jessica Analeigh Tipton Kristina Tietz
Molly Joey King Vivien Gilbert
Richard Josh Groban Peter Lontzek
Bernie Riley John Carroll Lynch Dieter Memel
Claire Riley Beth Littleford Ulrike Möckel
Heather Janine Barris Franca Orlia
Liz Liza Lapira Maria Koschny
Madison Julianna Guill Luisa Wietzorek
Officer Huang Reggie Lee Uve Teschner
Emilys Assistentin Rasika Mathur Juliana Cukier
Barkeeper Joshua Sternlicht Benjamin Stöwe
Angesagte Friseurin Mekia Cox Sanam Afrashteh

Deutsche Synchronisation

In einer Bar gesteht Hannah ihrer Freundin, dass sie den US-amerikanischen Late Night Host Conan O’Brien „wirklich liebt“ und dass, wenn sich die Möglichkeit ergäbe, sie auch „Babys von ihm haben“ wollte. Dieser Dialog wurde in der deutschen Synchronisation so verändert, dass O'Brien durch Bill Clinton ersetzt wurde.

Veröffentlichung

Der Film sollte ursprünglich am 22. April 22 und wurde später auf den 29. Juli 2011 verschoben.

Advertisement